Modellbau, Helikopter


BAUBERICHT: Einbau eines T-Rex 450 Clone in einem Bell 206 Rumpf

Original Bell 206 Jetranger.

 Aus WIKIMEDIA COMMONS                                  Fotograf: Peter Bakema

Nach ca. 200 Stunden Arbeit, war der Bell 206 Rumpf  fertig.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

DER BAUBERICHT:

Bis der bei Hobby King bestellte Rumpf  eintraf, habe ich einstweilen  folgende Arbeiten durchgeführt:

Den Haupt -u. Heckrotor total zerlegt und die blau Eloxierten Alu-Teile mit Natriumhydroxyd

(ACHTUNG! DAS ZEUG IST STARK ÄTZEND. AM BESTEN IM FREIEN VERARBEITEN UND

GUMMIHANDSCHUHE, SCHUTZBRILLE UND MUNDSCHUTZ VERWENDEN)

entfernt und die blanken Teile anschließend in Waffenöl gebadet.

Den Heckrotor  und den Heck Servo um 180° gedreht und getestet. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als ich den Rumpf (50 Euro) auspackte war ich über die Ungenauigkeit mit der die Teile (die Haube ist abnehmbar) gefertigt wurden, enttäuscht.

Zwischen Rumpf und Haube gab es große ungleichmäßige Fugen.

Also alle Teile mit Glasfasermatte und Expoxy -Harz und Polyester Kitt passend gemacht.

Dann den oberen Teil des Rumpfes auf die gleiche weise soweit  geschlossen, dass gerade noch der Hauptrotor   durch die Öffnung passt

und Lüftungsgitter ausgeschnitten.

Löcher für Antennen und Positionslichter  gebohrt

Dann:

Die Öffnung für den Heckrotor LINKS erweitert und RECHTS soweit geschlossen, dass die Öffnung mit der Heckflosse abgedeckt ist.

Aus alten Holzrotorblatt neuen Heckflügel gebaut. Geliefert wurde der – wie die Finne -  nämlich eckig und nicht in Tropfenform.

Die Heckfinne tropfenförmig zu geschliffen und den Kabelkanal für  die Positionsleuchte eingefräst und verspachtelt.

Das Landegestell verbreitert und  Trittschienen eingezogen.

Von den Scheiben Gipsabdrücke gemacht und neue (in Klarsicht) tiefgezogen.

Die Scheiben dann mit  blauer Folie  - die man zum folieren von Auto Rücklichter verwendet -  überzogen.

 

Abgasrohre (s. Beitrag Tipps & Tricks) gebaut.

Geschliffen, Lackiert und Dekoriert.

FERTIG:

 


 

ABFLUGGEWICHT: 1116 Gramm

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

22.1.2015

Nachdem der  echte Bell 206, Fenster im Boden- und Dombereich des Cockpits hat, habe

ich die nachträglich in meinem Modell eingebaut.

-----

Zuerst die Positionierung der Fenster (mit einer vorgeschnitten Schablone) genau markieren. 

Dann entlang der Striche mit dem Dremel und einem kleinen Kreissägeblatt ausschneiden.

ABER ACHTUNG: In die Ecken nicht hineinschneiden damit die Teile NICHT herausfallen,

denn sonst kann man nicht mehr abformen!

Danach die Schittkanten mit Tixo,Tesa o.ä.abkleben um ein Abrinnen der Formmasse

zu vermeiden.

Innen dann mit Alabastergips abformen.

Dann vor dem Tiefziehen, das Klarsicht-Tiefziehmaterial mit getönter Folie überziehen.

Tiefziehen einbauen  (mit ein paar Tropfen Superkleber) und fertig: